Bewerbung

Bitte aktivieren Sie Ihr JavaScript um die Seite vollständig nutzen zu können.

Akademie Schönbrunn
Fachakademie für Heilpädagogik
Gut Häusern 1
85229 Markt Indersdorf


Michael Kreisel (Schulleiter)
Tel.: 08139/809-110
E Mail: kreisel.michael@akademie-schoenbrunn.de


Aktuelles: Ab sofort ist es möglich parallel zur Ausbildung einen Bachelor zu erwerben


Start der nächsten Ausbildung: September 2020

Bitte bewerben Sie sich bei Interesse frühzeitig, da das Eingangsdatum der Bewerbung bei der Vergabe von Studienplätzen von Bedeutung ist. Momentan sind noch einige wenige Schulplätze zu vergeben. 

Durch die Form einer Teilzeitausbildung können Studierenden bis zu ca. 30 Stunden in der Woche nebenbei arbeiten. Eine begleitende berufliche Tätigkeit ist jedoch nicht zwingend vorgeschrieben. Fachkräfte können die Ausbildung auch nutzen, um sich nach Familien- / Erziehungszeit auf einen Widereinstieg in den Beruf vorzubereiten.

Die Schultage stehen für den gesamten Zeitraum der Ausbildung fest. Als zusätzliche Zeiten, sind neben der Vor- und Nachbereitung des Unterrichts etc., ca. vier Stunden in der Woche für ein Praktikum (außerhalb der eigenen Arbeitsstelle) sowie Zeiten für Praxisbegleitung (in der Regel vor oder nach dem Unterricht) einzuplanen.

Die Schultage des kommenden Kurses sind oben rechts herunter ladbar (Schultage 2020-2024).


Zugangsvoraussetzungen

Die Weiterbildung richtet sich an Erzieher/-innen und Heilerziehungspfleger/-innen. Ferner können pädagogische Fachkräfte, die gemäß Kinderbildungsverordnung angestellt sind die Ausbilung beginnen. Als Zugangsvoraussetzungen gelten in Bayern:

  • Mittlerer Bildungsabschluss
  • Abgeschlossene Ausbildung als Erzieher/in oder Heilerziehungspfleger/in

Eine Ausnahmegenehmigung kann bei einschlägig gleichwertiger beruflicher Vorbildung und mit hauptberuflicher Tätigkeit in einer sozial- und sonderpädagogischen Einrichtung beantragt werden. Zugangsvoraussetzung für die Aufnahme in die Weiterbildung zum Heilpädagogen bzw. zur Heilpädagogin ist außer den schulrechtlichen Aufnahmebedingungen auch die persönliche Eignung für diesen Beruf.


Benötigte Unterlagen für die Bewerbung

Schicken Sie Ihre schriftliche Bewerbung bitte mit folgenden Unterlagen an die Fachakademie für Heilpädagogik.

  • Bewerbungsschreiben
  • Bewerbungsbogen
  • Lebenslauf
  • Abschlusszeugnisse, Arbeitszeugnisse
  • zwei Lichtbilder
  • ärztliches Zeugnis, das die gesundheitliche Eignung für den künftigen Beruf bestätigt*
  • amtliches Führungszeugnis*

* Diese Zeugnisse dürfen nicht älter als 3 Monate sein und können gegebenenfalls nachgereicht werden.
Nach Eingang Ihrer Bewerbungsunterlagen laden wir Sie zu einem Vorstellungsgespräch ein.


Vorstellungsgespräch, Probezeit und endgültige Zusage

Voraussetzung für die Aufnahme in die Weiterbildung ist Ihre persönliche Eignung für diesen Beruf. Deshalb laden wir Sie nach Eingang Ihrer Bewerbung zu einem Aufnahmegespräch ein. Hierbei geben wir Ihnen auch umfangreiche Informationen für Ihre eigene persönliche Entscheidung.

Danach erhalten Sie eine Zu- bzw. Absage für die Teilnahme an der Weiterbildung. Wenn Sie Ihre Zusage bestätigen, senden wir Ihnen den Ausbildungsvertrag zu.

Das erste halbe Jahr der Ausbildung gilt als Probezeit, nach deren Ablauf endgültig über Ihre Aufnahme an der Fachakademie für Heilpädagogik entschieden wird.


Schulgeld & Fördermöglichkeiten

Es wird Schulgeld erhoben. Folgende Fördermöglichkeiten bestehen:

  • "Aufstiegs- BAFöG" (siehe Material)
    gemäß Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz über die Landratsämter zu beantragen
  • Ausbildungsförderung nach SGB III
    über die Arbeitsagenturen zu beantragen, wenn Förderbedingungen erfüllt sind
  • Ausbildungsförderung durch Rehabilitationsträger
    LVA und BfA, wenn besondere Förderbedingungen erfüllt sind