AltenpflegerIn/Gesundheits- und KrankenpflegerIn

Bitte aktivieren Sie Ihr JavaScript um die Seite vollständig nutzen zu können.

"Berufliche Pflege ist eine von ausgebildeten Fachkräften erbrachte Dienstleistung. Die Aufgabe von Pflegenden ist es, Menschen aller Altersgruppen in Gesundheit und Krankheit in ihren Alltagskompetenzen zu unterstützen. Dies umfasst die körperlichen, seelischen und geistigen Aspekte des Menschseins.

Dabei verfolgen die Pflegenden die Ziele, Gesundheit zu erhalten bzw. zu fördern, Gesundheit wiederherzustellen, Leiden zu lindern und eine bestmögliche Lebensqualität in allen Phasen des Lebens zu erreichen."

So wird Pflege im Curriculum des Schulversuchs "Generalistische Pflegeausbildung mit beruflichem Schwerpunkt in Bayern" beschrieben. Ziel des Schulversuchs ist es, die drei unterschiedlichen Pflegeberufe in Deutschland - Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege - zu einem einzigen Beruf zusammenzuführen.

Grund dafür ist erstens eine Angleichung an Europa, wo es diese Trennung nicht gibt und zweitens die Tatsache, dass sich die Tätigkeitsfelder immer mehr vermischen: Die Patienten im Krankenhaus, die besonders viel Pflege und Unterstützung benötigen, sind meist hochbetagt und in Einrichtungen der Altenhilfe ist immer mehr medizinisches Wissen notwendig.

Berufsfelder

Pflegefachkräfte arbeiten in Akutkrankenhäusern und Rehabilitationskliniken, in stationären und teilstationären Einrichtungen der Altenhilfe, in Sozialstationen und in der Behindertenhilfe. Weitere Berufsfelder finden sich in der Beratung von Pflegebedürftigen und Angehörigen sowie in der Qualitätssicherung.

Es bestehen vielfältige Möglichkeiten der Weiterqualifikation in den unterschiedlichsten Fachdisziplinen, zu Führungsaufgaben bis hin zu Pflegestudiengängen, die auch Fachkräften ohne Abitur offen stehen.