Die Berufsfachschule für Sozialpflege

Bitte aktivieren Sie Ihr JavaScript um die Seite vollständig nutzen zu können.

An unserer Berufsfachschule für Sozialpflege wurde eine spezielle Modellausbildung entwickelt und 2004 bis 2008 umgesetzt :

Was ist das Besondere an dieser Ausbildung?

  • Sie ist generalistisch angelegt, d.h. in ihr sind Ausbildungsinhalte aus der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege zusammengefasst.
  • Sie wird angeboten für Hauptschüler/innen, die damit einen Einstieg in den Pflegeberuf finden können.
  • Sie qualifiziert in einer zweijährigen Schulausbildung zu Pflegeassistenten in der Alten- und Krankenpflege sowie der Behindertenhilfe.
  • Die Schüler/innen können - ohne sich vorher für einen Bereich der Pflege entscheiden zu müssen - die unterschiedlichen Arbeitsfelder der Pflege kennen lernen.
  • Die praktische Ausbildung ist gegenüber der herkömmlichen Ausbildung an der BFS für Sozialpflege deutlich angehoben. Damit sollen die Schüler/innen für den tatsächlichen beruflichen Einsatz in Pflegeeinrichtungen nach dem erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung qualifiziert werden. Die
  • Schüler/innen leisten praktische Einsätze im Krankenhaus, im stationären Altenhilfebereich, im stationären Behindertenbereich, in der Kinderkrankenpflege und im ambulanten Pflegebereich ab. Sie werden dort von ausgewählten Praxisanleiter/innen und Mentoren/innen begleitet, sowie von Praxislehrkräften der Schule.
  • Die Ausbildung orientiert sich am Lernfeldkonzept und bietet handlungsorientierten Unterricht. Sie fördert das selbstbestimmte Lernen der Schüler/innen.
  • Die Ausbildung bezieht die Gesundheitsförderung mit ein durch spezielle Angebote für die eigene Gesunderhaltung der Schüler/innen.
  • Mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung kann unter bestimmten Voraussetzungen die Mittlere Reife erworben werden.
  • Die Ausbildung ermöglicht nach erfolgreichem Abschluss den Einstieg in die Pflegefachkraftausbildungen.
  • Die Schüler/innen werden während der Ausbildung durch ein sozial- und heilpädagogisches Projekt der Fachakademie für Heilpädagogik begleitet, um Lernstörungen und ggf. Schwierigkeiten in Theorie und Praxis zu beheben.

Seit 2008 wird nach den Lehrplanrichtlinien für staatlich anerkannte Berufsfachschulen für Sozialpflege unterrichtet. Wesentliche Elemente der Modellausbildung wurden beibehalten.