Bitte aktivieren Sie Ihr JavaScript um die Seite vollständig nutzen zu können.

Fachweiterbildung

Geprüfte Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung (gFAB) / Sonderpädagogische Zusatzqualifikation (SPZ) - 2020-2021

  • Die Integration behinderter Menschen in das Arbeitsleben ist eines der Hauptanliegen der WfbM. Durch wirkungsvolle Förderung und Begleitung soll die Leistungsfähigkeit des behinderten Menschen entwickelt, erhöht oder wieder hergestellt werden.
    Diese Aufgabe erfordert von den Fachkräften ein Höchstmaß an fachlicher und persönlicher Kompetenz. Um die berufliche Qualifikation der Mitarbeiter/innen einer WfbM sicherzustellen und zu erhalten, bedarf es einer umfassenden und fundierten Ausbildung.

    Daher zielt die vorliegende Fachweiterbildung auf den Erwerb der folgenden Schlüsselqualifikationen ab:
    - Fachkompetenz: Hierunter werden berufstypische Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen verstanden. Diese werden zur Bewältigung konkreter beruflicher Aufgaben, wie z.B. den Auswirkungen moderner Technologien benötigt.
    - Methodenkompetenz: Darunter wird die Fähigkeit verstanden, die vorhandenen Fertigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen angemessen in komplexen Arbeitsprozessen einsetzen zu können. Dazu gehört die Fähigkeit zur Planung, Durchführung, Kontrolle und Dokumentation von Bildungsprozessen, Persönlichkeitsentwicklung und weiteren Arbeitsaufgaben.
    - Sozialkompetenz: Darunter wird die Fähigkeit zur Kooperation und Kommunikation verstanden, d.h. die Fähigkeit, mit der zu fördernden Person, den Vorgesetzten, Mitarbeiter/innen und Kolleg/innen zielgerichtet zusammenzuwirken und zu kommunizieren. Weitere Einzelqualifikationen sind z.B. Einfühlungsvermögen, Hilfsbereitschaft, Ausdrucksfähigkeit, Selbstwahrnehmung, Flexibilität, Verantwortungs- und Entscheidungsbereitschaft.

    Für die berufliche Handlungsfähigkeit der Teilnehmer/innen bedeutet dies, dass sie nach Beendigung der vorliegenden Fachweiterbildung die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten erlangt haben, um die Umsetzung des Werkstattauftrages – die Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben – qualifiziert in ihrem Verantwortungsbereich durchführen zu können.

    Lehrgangsleitung
    Johannes Bahl
    Diplom-Pädagoge, Kunstpädagoge M. A., Betriebswirt (IWW), Leiter Bildung & Beratung

    Weiterführende Informationen
    HIER können Sie eine ausführliche Broschüre zur Fachweiterbildung herunterladen, in der Sie Näheres zu Inhalten, Terminen und Dozent/innen etc. erfahren.